Eine Institution geht

Verabschiedung einer Mesnerin
Nach über 25 Jahren Dienst in der Auferstehungskirche verläßt uns Bettina Hügel. Eine Institution verläßt die Kirche.
Sie möchte mit ihrem Mann näher bei den Kindern und Enkelkindern sein, sagt Frau Hügel. Aber der Abschied von ihrer geliebten Kirche falle ihr schon sehr schwer! Dabei kämpfte sie sichtlich mit den Tränen.
Zuvor hatte der Pfarrer einige Anekdoten über ihre gemeinsame Arbeit erzählt. Besonders erwähnte der Pfarrer die besondere Liebe zum Schmuck in der Kirche. Alles müsse ganz “exactly” sein. Beide hätten sich gegenseitig im Gesang unterstützt und so die Gemeinde zum Singen motiviert.
Zum Dank gab es einen großen Blumenstrauß und einen vom Kirchenvorstand und Pfarrer gefüllten Geschenkkorb, den die Vertrauensfrau des Kirchenvorstandes, Frau Kolbinger, überreichte.
Ein kleiner Sektempfang vor der Kirche wurde schnell unters Vordach verlegt, weil ein Spätsommerregen einsetzte.