Faschingsgottesdienst in der Auferstehungskirche:

Faschingsgottesdienst in der Auferstehungskirche:

Der Pfarrer wagte sich wieder einmal an eine gereimte Predigt. Die Hochzeit zu Kana war sein Thema. Aber auch das letzte Volksbegehren “Rettet die Bienen” wurde erwähnt.
“… Sehnsucht! Hat diese Erinnerung bei vielen geweckt!
Und sind zum Rathaus glaufn, ham sich nicht versteckt!

Grillen zirpen, vielleicht sogar a boa Baumriesen,
saubere Bäche und Jungvieh auf der Wies’n,

des soll ned Vergangenheit sei,
die Zukunft gestalten, do sinds dabei!

So sans mit Ausweis in’s Rathaus nei
und tragen sich in d’Listen ei!

Jetzt haben sie ihren Beitrag getan.
Für die Zukunft zu handeln sind andere dran.

Nein liebe Frau, lieber Mann:
Die Zukunft fängt bei euch selber an!

Was läuft bei mir verkehrt?
Was ist mir die Umwelt wert?

Was bin ich bereit zu geben,
dass Insekten können leben?

Verändern muß sich was bei mir,
wenn ich die Umwelt will retten hier.
…”

Wie sagte eine Gottesdienstbesucherin: “Schee wars und lustig. Aber der Pfarrer hat uns am Schluß noch gewatscht. Da haben wir uns nicht getraut zu klatschen!” 😏

Danach kamen noch einige in den Gemeindesaal und ließen sich beim Kaffee und Sekt verwöhnen.