Frauen der Reformation – GOTTESDIENSTanders von Frauen gestaltet

Im Rahmen der Reihe “GOTTESDIENSTanders” lädt die evangelische Kirchengemeinde zu einem ökumenischen Gottesdienst am 22. Oktober, um 17 Uhr in die Auferstehungskirche ein, den evangelische und katholische Frauen aus Töging und Erharting gestaltet haben. AUCH MÄNNER sind herzlich eingeladen!


Ökumenischer GOTTESDIENSTanders am 22. Oktober um 17 Uhr in der Auferstehungskirche

Viele Frauen haben maßgeblich mit ihren Gedanken und Taten den Fortgang der Reformation bereichert. Ihr Einfluss ist jedoch oft wenig bekannt.
Die Rolle der Frauen gilt als Randthema der Reformation. Im Mittelpunkt der Debatten stehen die Theologie Martin Luthers oder Ulrich Zwinglis, die geschichtliche Bedeutung von Friedrich dem Weisen oder Philip von Hessen. Martin Bucer, Philipp Melanchthon, Thomas Müntzer, Johannes Calvin – sie sind meist bekannt. Aber wer verbindet mit der Reformation Argula von Grumbach, Elisabeth Bucer, Katharina Jonas oder Caritas Pirckheimer? Allenfalls Katharina von Bora, Luthers Ehefrau, ist einem breiteren Publikum ein Begriff.
Das ökumenische Frauenteam wird einige der Frauen der Reformation zu Wort kommen lassen. Aber nicht nur von der Vergangenheit werden sie erzählen. Sie werden auch einen Blick in unsere Gegenwart wagen.

Musikalische Umrahmung des Gottesdienstes übernimmt das FrauenVokalEnsemble Töging unter Leitung der evangelischen Pfarrfrau Cornelia Klüter.