Heute: der letzte Gottesdienst für längere Zeit in unseren Kirchen

Nur wenige Besucher fanden den Weg in die Auferstehungskirche.
GOTTESDIENSTanders zum Thema: Eugen Roth.
Eugen Roth wurde 1895 in München geboren. Nachdem er Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte studiert hat, arbeitete er zunächst als Lokalredakteur bei den „Münchner Neuesten Nachrichten“, dem Vorläufer der “Süddeutschen Zeitung”. 1933 wurde er von den Nazis wegen “politischer Unzuverlässigkeit” entlassen. Er wurde freier Schriftsteller. Berühmt wurde er mit deinem Gedichtband “Ein Mensch”, in dem er die Unzulänglichkeiten seiner Mitmenschen aus Korn nahme.
Sein umfangreiches Lebenswerk umfasst Erzählungen, Gedichte und die heiteren Verssammlungen, die ihn schon zu Lebzeiten zu einem Klassiker des Humors werden ließ. 1976 starb Eugen Roth in München.

Konrad Eder aus Mühldorf umrahmte den Abendgottesdienst mit Stücken von Schumann, Brahms, Chopin und Walter Niemann
Ein künstlerischer Genuß!

Pfarrer Klüter beim Vortrag von Gedichten: “Ein Mensch …”

Einige Gottesdienstbesucher blieben doch noch ein wenig, um über den Gottesdienst zu sprechen
… und über Corona.

Kontaktieren Sie uns

Danke für Ihre Anfrage. Wir werden uns so bald wie möglich melden.

Sending

Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an

Details vergessen?