Mit viel Abstand: Heilig Abend

Heilig Abend unter den strengen Corona-Auflagen gefeiert.
Mit viel Abstand!
Familiengottesdienst vor der Auferstehungskirche:
Danke an die Kinder der Familie Jerxsen-Arnold, die engagiert das Krippenspiel der Hirten übernahmen und wie ein großer Chor sangen. Die Kinder haben schon ein “Stummes Krippenspiel” in dem von Mitarbeitern produzierten Weihnachtsfilm aufgeführt. (toeging-evangelisch.de) Cornelia Klüter begleitete am E-piano und sang am Schluß für die Gemeinde “Stille Nacht”.
Die Freiwillige Feuerwehr brachte – wie jedes Jahr – das Friedenslicht.
Auch eine Bescherung gab es nach dem Gottesdienst – auf Distanz.
Christvesper in der Auferstehungskirche:
Deutlich weniger besuchten am Abend die Christvesper in der Kirche – aus Platzgründen. Hier sang das Quartett der Pfarrersfamilie mit der Verstärkung von Elisabeth Bauer auf der Empore. Pfarrfrau und Musikerin Cornelia Klüter saß an der Orgel.
Pfarrer Klüter las die Weihnachtsgeschichte und sprach über über “Ganz schön anders als gesplant” damals wie heute.