STILLE KREUZWEG-STATIONEN AN KARFREITAG VOR DER FRIEDENSKIRCHE

Bild Sänger: Station Karfreitag 2019

Das violette Parament am Altar hat ausgedient. Zu Karfreitag schmücken wir nun Kreuz und Altar mit Schwarz, der Farbe der Trauer. Der unschuldige Tod von Jesus am Kreuz steht im Mittelpunkt. Karfreitag ist mit dem Blick auf die Auferstehung der wichtigste Feiertag im Kirchenjahr.

Wir werden dieses Jahr VOR der Friedenskirche ein großes Holzkreuz aufstellen. Und schwarz schmücken.

Sie sind herzlich eingeladen zum „Stillen Gottesdienst“ um 15:00Uhr VOR der Friedenskirche, mit aufgestellten Kreuzwegstationen (Bilder und Texte) und der Möglichkeit, Gebete und Anliegen am Kreuz abzulegen (eigenen Stift bitte mitbringen).

WAS AM KARFREITAG IN DER PASSIONSWOCHE GESCHAH

Die Ereignisse des Tages findet man in folgenden Bibeltexten:

  • Matthäus 27,1-4; 27,11-61
  • Markus 15,1-47
  • Lukas 23,1-56
  • Johannes 18,28-19,42

Die Bibeltexte überliefern nicht nur die Kreuzigung an sich, sondern erzählen, was sonst noch geschah an diesem Tag:

  • Jesus wird noch einmal verhört vom Hohen Rat, dann von Pilatus, von Herodes Antipas und wieder von Pilatus.
  • Von den Soldaten wird er gegeißelt und verhöhnt.
  • Der Weg nach Golgatha wird beschrieben.
  • Jesus wird gekreuzigt und die Ereignisse am Kreuz werden uns berichtet.
  • Es ist die Rede von den Zeugen des Todes von Jesus.

Zuletzt wird Jesus ins Grab gelegt.