Lyrik-Gottesdienst mit Joachim Ringelnatz – GOTTESDIENSTanders im März


Joachim Ringelnatz (1883 – 1934) Deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler

Sonntag, 24. März um 17 Uhr in der Auferstehungskirche Töging

“Wenn ich allein bin, leck ich meine Träne”

Diesmal soll der Dichter Joachim Ringelnatz (1883-1934) zu Wort kommen. Seine Lyrik war in seinen frühen Jahren noch stark romantisch beeinflusst. Bald darauf wurden sie jedoch von einer „grotesken Unsinnslyrik“ abgelöst, bevor Ringelnatz Anfang der 1920er Jahre seine bedeutendsten Gedichtsammlungen veröffentlichte. In virtuos gehandhabten, oft eigenwilligen grammatischen Regeln folgenden Versen zeichnet er mit Worten Karikaturen, wie zum Beispiel des Sports, dessen völkische Ausrichtung ihm ein stets Dorn im Auge war.Gegen Ende der sogenannten „Goldenen Zwanzigerjahre“ wurde sein Ton gelassener und machte einer ernsteren (aber nicht gar zu ernsten) Lyrik Platz.

Für die musikalische Umrahmung sorgt die Konzertaltistin und Kirchenmusikerin Eva Barbarino aus Mühldorf.


Konzertpianistin Eva Barbarino aus Mühldorf